Suche

  • Erweiterte Suche

    Filter nach Inhaltstyp

Sprache

Lesbarkeit

Hauptmenü

Stand
08.01.2021
ID
626

Auf Basis der bereits bestehenden Strukturen und Expertise im Netzwerk werden die Beratungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in den kommenden Jahren Schritt für Schritt aufgebaut.

2020 können wir im Rahmen einer Kooperation mit der Engagement Global Außenstelle in Hamburg drei kostenlose Qualifizierungsangebote anbieten:

Egal ob Du im Netzwerk aktiv bist oder nicht, ob Du ehrenamtlich oder hauptamtlich tätig bist, in einer kleinen Initiative, einer großen Organisation oder als Einzelperson. Wir laden herzlich alle Menschen aus Hamburg und Umgebung ein, die sich für Themen weltweiter Gerechtigkeit und nachhaltiger Entwicklung, sowie ein vielfältiges Miteinander interessieren und einsetzen möchten!

Für die Online-Seminare verwenden wir die Konferenz-Software Webex Meeting.

Beide Veranstaltungen bestehen aus jeweils zwei Modulen á drei Stunden mit Pausen. Sie werden in Kooperation mit der Engagement Global Außenstelle in Hamburg durchgeführt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Ein Blick in die methodische Schatztruhe – kreative Veranstaltungen partizipativ gestalten

Wann:
Modul 1: Samstag, 7.11.2020, 10-13Uhr;
Modul 2: Montag, 16.11.2020, 15-18Uhr
(separate Anmeldung notwendig)

Referent:
Sebastian Gillwald, Geschäftsführung Stiftung Bürgermut – erfahrende Organisation in der Umsetzung analoger und digitaler Veranstaltungsformate und Ort sozialer Innovationen.

Es gibt eine volle Schatztruhe anregender Veranstaltungsformate, die Wissenstransfer und Zusammenarbeit lebendig und inspirierend gestalten. Wie strukturiere ich gewollt unstrukturierte Treffen effektiv und basisdemokratisch? Was bringt mir eine Zukunftsreise oder ein Barcamp? Welche Kreativ-Methoden können mir bei der Veranstaltungsplanung wie helfen? Warum sollte ich mir Liberating Structures mal genauer ansehen?

Bei diesem digitalen Praxisworkshop stehen Formate im Mittelpunkt, bei denen es keine klare Trennung zwischen Lehrenden und Lernenden gibt. Angesichts der Corona-Herausforderungen liegt ein Schwerpunkt auf der Frage, wie diese Formate digital funktionieren können. Im ersten Modul widmen wir uns schwerpunktmäßig der Vorbereitung und im zweiten Modul der Durchführung von partizipativen Veranstaltungsformaten.

Die Module können unabhängig voneinander belegt werden und es ist eine separate Anmeldung notwendig! Eine Teilnahme an beiden Modulen wird jedoch stark empfohlen.

Anmeldungen sind bis zum 4. November unter folgenden Links möglich: Modul 1 und Modul 2.

Ausführliche Infos zum Workshop findet ihr hier.

Mit Fragen, wendet Euch gerne an Kathrin Holstein: k.holstein@hamburg.global

 

Gemeinsame Sache machen– ein digitaler Praxisworkshop in zwei Modulen

Wann:
Modul 1: Freitag, 4.12.2020, 9.30-12.30Uhr
Modul 2: Dienstag, 15.12.2020, 16-19Uhr

Referentin:
Sandra Holzherr, Projektmanagerin, Trainerin und Moderatorin für Nachhaltige Entwicklung

Die Corona-Pandemie stellt gemeinsames Engagement vor neue Herausforderungen. Wie schaffen wir verbindende Elemente? Was bieten wir den Engagierten – kurzfristig und auf lange Sicht? Wo und wie erreichen wir neue Zielgruppen? Welche Veränderung braucht es dafür bei uns?

Im ersten Modul liegt der Fokus auf neuen Ansätzen, mit denen wir engagierte Mitmachende – in Krisenzeiten und darüber hinaus – für unsere Initiativen und Vereine halten und gewinnen können. Vernetzung und die konkrete Ideenentwicklung von (gemeinsamen) Aktionen im kommenden Jahr werden im zweiten Modul Schwerpunktthemen sein. Dabei gibt es keine Patentlösung, aber viele praktische Tipps und individuelle Anregungen.

Die Module können nicht unabhängig voneinander belegt werden. Die Anmeldung erfolgt für beide Teile zusammen.

Die Anmeldung ist bis zum 2. Dezember unter folgendem Link möglich: Modul 1 & Modul 2

Ausführliche Infos zum Workshop findet ihr hier.

Mit Fragen, wendet Euch gerne an Kathrin Holstein: k.holstein@hamburg.global

 

 

 

Im Juni konnten wir bereits einen Online-Workshop mit Chadi Bahout von den Neuen Deutschen Medienmacher*innen anbieten. Die Teilnehmenden haben sich »Auf der Suche nach Worten« mit diskriminierungssensibler Sprache in Text- und Öffentlichkeitsarbeit befasst.

Wenn ihr Bedarf habt, Euch zu bestimmten Inhalten auszutauschen, dann könnt ihr die Themengruppen direkt kontaktieren. Einige Gruppen führen im Rahmen ihrer Arbeitstreffen kollegiale Beratungen durch und/ oder stellen Kontakte zu relevanten Akteur*innen im Themenfeld her.

Hier geht es zu den aktiven Gruppen.

 

 

 

Wir möchten weitere Angebote nach euren Bedarfen und mit eurem Wissen entwickeln.

Um unsere Angebote kontinuierlich zu verbessern, haben wir einen Fragebogen entwickelt.

Hier habt ihr auch die Möglichkeit uns mitzuteilen, wenn ihr selber Wissen und Erfahrungen habt, die ihr mit dem Netzwerk teilen möchtet. Für eine Teilnahme ladet bitte diesen Fragebogen als Word-Dokument runter und sendet ihn uns ausgefüllt an kontakt@hamburg.global zurück. Vielen Dank!

Es besteht die Möglichkeit, neue Kooperationen mit »hamburg.global« und seinem Trägerverein zu schließen. Für Vorschläge nehmt gerne Kontakt mit der Netzwerkstelle auf, und wir besprechen gemeinsam die Möglichkeiten.