Suche

  • Erweiterte Suche

    Filter nach Inhaltstyp

Sprache

Lesbarkeit

Hauptmenü

Stand
08.01.2021
ID
914

Das Programm stärkt zivilgesellschaftliches Engagement für globale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung.

Das »Eine Welt-Promotor*innen-Programm« (PP) stärkt lokales zivilgesellschaftliches Engagement für globale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung. Es wird von der »Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V.« (agl) in Zusammenarbeit mit den einzelnen Landesnetzwerken gesteuert, koordiniert und weiterentwickelt. Das PP wird von Bund und Ländern finanziert und existiert seit 2013.

Mittlerweile gibt es bundesweit mehr als 150 Eine Welt-Promotor*innen. Sie beraten und vernetzen zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen, die sich in der Eine Welt-Arbeit engagieren und initiieren Projekte und Aktionen, mit denen sie Alternativen für eine zukunftsfähige Gesellschaft aufzeigen.

In Hamburg gibt es zurzeit zwei Fachstellen:

In Hamburg wird das PP von »Kathrin Holstein« koordiniert und weiterentwickelt, Landeskoordinatorin und Mitarbeiterin der Netzwerkstelle.

Das PP erfordert einen Programmträger auf Landesebene. Diese Aufgabe hat mit Beginn der dritten Förderphase (2019-2021) der »Nutzwerk Hamburg Global e.V.« übernommen.

PP Logo

In Bezug auf »hamburg.global« nehmen die Promotor*innen eine vermittelnde und verbindende Rolle ein. Sie geben entsprechend ihrer Fachbereiche inhaltliche Impulse in die unterschiedlichen Gruppen. Gleichzeitig kann das Netzwerk dem PP neue Handlungsoptionen eröffnen, zu denen auch themenübergreifende Kooperationen zählen. Diese Art der Zusammenarbeit erfordert neue Austauschstrukturen, die entwickelt und erprobt werden.